Logo

Zofingia HSG

Farbe bekennen

Werte Zofinger,
Geschätzte Sponsoren,
Liebe Interessenten,
Verehrte Leserinnen und Leser

Meine Blume ganz speziell zuvor!

Stellvertretend für die Commission des Herbstsemesters 2018 bedanke ich mich bei der Corona für das entgegengebrachte Vertrauen. Die Vorbereitungen für unser Semester wurzelten bereits Mitte des Frühlingssemesters und schritten seither zügig voran, um unserer Sektion ein erfüllendes und nutzenstiftendes Programm für den Herbst bieten zu können. Ohne die Hilfe von unseren Sponsoren wäre die Durchführung desselbigen gar nicht erst möglich. An dieser Stelle bedanke ich mich bei ihnen herzlich.

«Farbe bekennen» stellt das Motto des kommenden Semesters dar. Der Wortlaut erscheint auf den ersten Blick als provokanter, füxisch-dreister Aufruf zur Mitgliedschaft bei der Zofingia HSG. Jedoch entspringt diesem Ausdruck vielmehr ein tiefsinniger und zentraler Hinweis auf die gelebten Werte des Zofingertums.

Im ersten Artikel der Centralstatuten des Schweizerischen Zofingervereins ist festgehalten, dass die Zofingia bezweckt, Persönlichkeiten heranzubilden. Persönlichkeiten, die ihre Studienfreundschaften ein Leben lang - und mehr als nur in Erinnerung - halten wollten. Persönlichkeiten, die offen gegenüber der Welt sind. Persönlichkeiten, die sich für das politische Geschehen interessieren. Persönlichkeiten, die Verantwortung tragen können und wollen. Diese Ideale stellen zentrale Werte und Einstellungen eines jeden Zofingers dar.

Das Ziel unserer Commission besteht darin, diese zu vermitteln und zu fördern. Besonders das politische Interesse ist dabei ein zentraler Faktor im Sinne der Devise «Patria»: Die Schweiz stellt auf dem Kontinent Europa als einzige direkte Demokratie ein Unikum dar. Diese wurde damals und wird heute noch durch unseren Verein massgeblich geprägt, wobei die parteipolitische Neutralität unseres Vereins selbst zur Demokratie beigetragen hat, indem die Zofingia einen Raum zur Ideenmessung der gesamten Parteilandschaft bietet.

In den letzten drei Jahren wurden gesamtschweizerisch Stimmbeteiligungen zwischen 40 bis 50%, bei einer Stimmvolksgrösse von 5.3 Millionen, erfasst. Die Beteiligung von jugendlichen im Alter von 18 bis 24 Jahren beläuft sich auf knapp 10% weniger. Dies, obwohl genau diese Altersgruppe am längsten von Revisionen der Bundesverfassung betroffen ist.

Im Hinblick auf die demographische Entwicklung der Schweiz erscheint diese Tatsache umso besorgniserregender. Deshalb wird die Zofingia HSG im kommenden Semester vermehrt Wert darauflegen, das politische Interesse der Mitglieder und Interessenten anzuregen und Diskussionen zu fördern. Zofinger zu sein heisst nämlich auch, sich zu informieren, seine Argumente zu artikulieren und für seine Meinung einzustehen. Kurz: Farbe zu bekennen. Denn nur durch die Willensbildung, Diskussion und Verhandlung möglichst aller Beteiligten ist eine Demokratie auch erst als solche realisiert.

In riesiger Vorfreude auf das kommende Semester verbleibe ich mit besten Grüssen in Rot-Weiss-Rot

Moritz Wicki v/o Halb-Voll