Logo

Zofingia HSG

Fördern durch fordern

Werte Zofinger,
Geschätzte Sponsoren,
Liebe Interessenten

Meine Blume euch ganz speziell zuvor!

Ich begrüsse euch alle im Namen der Commission im Herbstsemester 2017. Unter meiner Leitung hat die Commission in den vergangenen Monaten ein anspruchvolles Semesterprogramm zusammengestellt. An dieser Stelle möchte ich gerne der gesamten Commission meinen tiefsten Dank aussprechen für ihr starkes Engagement, um dieses Semester Wirklichkeit werden zu lassen.

Dieses Semester steht unter dem Motto: „Fördern durch Fordern“. Um dieses zu verstehen muss man sich die aktuellen Entwicklungen in der Wirtschaft vor Augen führen.

Die Ansprüche der Arbeitswelt an die Studiumsabgänger sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Ein Abschluss allein ist heutzutage nicht ausreichend, um optimal für den Karriereeinstig gerüstet zu sein. Es werden Praktikas, Auslandserfahrung und ein aktives Vereinsleben gefordert. Dies hat auch einen guten Grund. Das Ziel ist es, Persönlichkeiten zu rekrutieren, die mitten im Leben stehen. Sie sollen den Willen und den Mut haben, die Firma und somit die Welt zum Besseren zu verändern. Umso mehr braucht es Verbindungen und Vereine wie die Zofingia, um ihren Mitgliedern das nötige Werkzeug mit auf den Weg zu geben und sie zu zukünftigen Leadern unserer Gesellschaft heranzubilden.

Doch bedenkt dies, liebe Zofinger und Interessenten: Es ist wichtig die richtigen Fähigkeiten zu besitzen, um in dieser Welt voranzukommen. Jedoch solltet und müsst ihr Euch auch Gedanken darüber machen, wie Ihr diese Fähigkeiten einsetzt.

In der Zofingia herrscht seit jeher das demütige Verständnis, dass wir, die hierzulande leben, eine immense Dankbarkeit haben sollten, für all die Dinge, welche unsere Vorfahren für uns aufgebaut haben. Sie sind der Grund, dass wir heute unsere Leben in Frieden und Freiheit geniessen können. Es ist unsere Pflicht, diese Errungenschaften zu bewahren und für zukünftige Generationen zu bewahren. Leider gibt es zunehmend Strömungen in der Schweiz, wie auch im Ausland, welche unsere Lebensweise bedrohen. Hier spreche ich nicht nur von ideologischen Extremisten und kriegsfreundlichen Regimen, sondern auch von populistischen Panikmachern, welche versuchen die einzelnen Teile der Gesellschaft gegeneinander aufzuhetzen. Ich nehme Euch also in die Pflicht, bei solchen Tendenzen aufzustehen und Euch zur Wehr zu setzen.

Der Deutsche Philosoph Elmar Kupke hat gesagt: „Zivilcourage ist der höchste Orden im Kampf für den Frieden.“

In diesem Sinne, werte Farbenbrüder und Interessenten, rufe ich Euch dazu auf in eurer Zeit in der Zofingia einerseits eure eigenen Fähigkeiten zu stählen und Euch zu rüsten für die Zukunft. Andererseits rufe ich Euch dazu auf, Zivilcourage zu zeigen und einen Standpunkt für Freiheit und Frieden zu beziehen.  In diesem Sinne wünsche ich Euch ein tolles Semester und freue mich, Euch an unseren Anlässen begrüssen zu dürfen.

Vivat, Crescat, Floreat, Tobinia San Gallensis!
In den schönsten Farben der Welt, Rot-Weiss-Rot

Nicolas Baumann v/o Sprinkler